Leserdiskussion Rechtsextremismus in Ostdeutschland - was tun?

Mentale Altlasten: Die Sozialisierung in der DDR spielt besonders bei den Älteren eine Rolle, die bis heute eine homogene Gesellschaft ohne Fremde vorziehen.

(Foto: ZB)

Einer aktuellen Studie zufolge habe sich in Ostdeutschland rechtes Gedankengut übermäßig verbreitet. Ursache soll auch ein permanentes Gefühl der Benachteiligung gegenüber Westdeutschland sein und der Wunsch nach einer eigenen Identität.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

comments powered by Disqus