Leben mit Morbus Crohn Ein Avocadoeis rettete ihre Beziehung

Wenn der Schub losgeht, bewegt sich Lucies Leben zwischen Bett und Klo. Sie leidet an der Darmkrankheit Morbus Crohn. Ihr Freund David sitzt immer bei ihr - manchmal für Stunden. Die Geschichte einer Liebe.

Von Ulrike Schuster

Jede Beziehung steht vor ihren eigenen Herausforderungen. Lucie leidet an einer chronisch entzündlichen Darmkrankheit, namentlich Morbus Crohn. Bricht sie aus, bewegt sich das Leben zwischen Bett und Klo, dann regiert der "Schub". Der letzte dauerte 365 Tage. So lange guckte Lucie an die Zimmerdecke. Und David? Der setzte sich täglich zu ihr ans Bett. Mal für Minuten, mal für Stunden.

Zum Abschied sagte sie: "Schön, dass du da warst."

Er sagte: "Klar."

Echt, ist das so klar?

Jede Beziehung hat ihr eigenes Geheimnis. Bei David und Lucie zählt der Moment. Dinge, wie "für immer" sagen sie sich nicht. Sie fragen sich, ob sie Abends "Captain America"? oder "X-Men" schauen wollen.

Die Algorithmen der Partnerbörsen sagen: Gleiches und gleiches gehören zusammen. Der Vegetarier will heute die Fleischesserin nicht als Partner ertragen, der Frühaufsteher die Langschläferin nicht, der Chaot die Ordnungsfanatikerin nicht.

Dass ein kranker und ein gesunder Mensch gerne die Last und den Leichtsinn des Lebens teilen, ist umso erstaunlicher. Dabei kann Unterschiedlichkeit so schön sein.Zufälle können so schön sein.

Das ist die Geschichte über eine Beziehung von zwei jungen Menschen, die mit großen Träumen im Juli 2016 nach dem gemeinsamen Abitur beginnt und ein Jahr später mit neuen Träumen weitergeht.

Die Zeit dazwischen war für beide eine harte Probe. Am Ende retteten sie zwei Kugeln Avocadoeis. Manchmal ist die süßeste Lösung die beste.

Wenn Sie wissen wollen, was das Avocadoeis bewirkte, wovon die beiden jetzt träumen und warum die Gegenwart aufregender ist als die Zukunft zu planen, lesen Sie die ganze Geschichte mit SZPlus.

Eine außergewöhnliche Liebe

Lucie ist 20 und liegt oft monatelang im Bett, weil sie an Morbus Crohn leidet. Und ihr Freund David? Der setzte sich dann täglich zu ihr ans Bett. Mal für Minuten, mal für Stunden. Über eine etwas andere Beziehung. Von Ulrike Schuster mehr...