Joschka Fischer im Interview "Mich zieht es da nicht zurück"

Auch wenn er nie Vorsitzender war, so galt Joschka Fischer viele Jahre als heimlicher Parteichef der Grünen.

(Foto: Urban Zintel)

Der frühere Außenminister spricht vor seinem 70. Geburtstag über Heimat, Helmut Kohl, ein Leben abseits der Politik - und warum so viele mit dem Abschied aus dem Amt hadern.

Interview von Nico Fried und Robert Roßmann

Am 20. September 2005 verabschiedete sich Joschka Fischer von den Journalisten mit den Worten: "Ciao, ragazzi!" Die aktive Politik war für den scheidenden Außenminister vorbei. Kurz vor seinem 70. Geburtstag empfängt er in seinem Berliner Büro zum Interview. Er spricht über Kohl, die Grünen, den richtigen Abschied - und über sein Leben jenseits der Politik.

SZ: Herr Fischer, Sie werden im April 70 Jahre alt, schaut man da eigentlich eher zurück auf die eigenen Leistungen, oder weiter vor allem ...