Entwicklung Dick mit drei - Pubertät mit neun

Bei Mädchen, die bereits als Kleinkinder unter Übergewicht leiden, beginnt die Pubertät offenbar besonders früh. Das kann zu einer Reihe von Problemen führen.

Bei Mädchen, die als Kleinkinder Übergewicht hatten, beginnt die Pubertät häufig besonders früh. Als "normal" gilt heute, wenn sie diese Phase mit zehn Jahren erreichen. Inzwischen beobachten Wissenschaftler jedoch, dass bei manchen die Pubertät bereits mit sieben, acht oder neun Jahren beginnt.

Wie Forscher der University of Michigan jetzt im Journal Pediatrics (Bd. 119, März 2007) berichten, waren viele der betroffenen Mädchen als Kinder oder Kleinkinder übergewichtig.

Die Wissenschaftler um Joyce Lee hatten 354 Mädchen aus zehn unterschiedlichen Regionen und verschiedenen sozioökonomischen Schichten vom dritten bis zum zwölften Lebensjahr beobachtet. Fast die Hälfte von ihnen zeigte mit dem neunten Geburtstag bereits Anzeichen der Pubertät wie eine beginnende Brustentwicklung.

Zu dieser Gruppe gehörten besonders Mädchen, die bereits im Alter von drei Jahren einen hohen Body Mass Index zeigten (BMI ist das Maß, mit dem Ärzte feststellen, ob man unter Übergewicht leidet), oder deren BMI bis zur Einschulung stark gestiegen war.

Weitere Faktoren waren eine frühe Pubertät der Mutter oder die Zugehörigkeit zu einer nicht weißen Ethnie.

"Frühere Studien hatten gezeigt, dass Mädchen, die früh pubertieren, zu einem höheren Body Mass Index tendieren", erklärte Lee. "Aber es war unklar, ob die Pubertät zu einer Gewichtszunahme führt, oder ob Übergewicht einen früheren den Beginn der Pubertät auslöst. Unsere Studie bietet Hinweise, dass Letzteres der Fall ist."

Ein früher Pubertätsbeginn wird als Ursache von Verhaltensproblemen und psychosozialem Stress sowie einem früheren Beginn von Alkoholkonsum, sexuellen Kontakten diskutiert.

Deshalb, so Lee, sei es wichtig, zu verstehen, wie erhöhtes Körperfett zu einer früheren Pubertät führen kann. Im Verdacht steht hier zum Beispiel das Hormon Leptin, dass vom Fettgewebe produziert wird.

Dann könne man versuchen, diese unerwünschten Effekte zu vermeiden, schließt die Medizinerin.

Auch sei es wichtig festzustellen, ob sich die Entwicklung der Pubertät mit Hilfe von gewichtsregulierenden Maßnahmen im frühen Alter der Kinder verlangsamen lässt.