Emma Thompson "Für mich und meinen Mann ist es sehr schön, dass wir beide so gern im Bett sind"

Emma Thompson

Interview von Gabriela Herpell

Erschienen in der SZ vom 27./28. März 2010

Emma Thompson vibriert vor Energie: Sie packt sich einen Sessel und stellt ihn so hin, dass sie während des Gesprächs auf das sonnenbeschienene Brandenburger Tor schauen kann. "Was für ein Blick", seufzt sie in ihrem akkuraten britischen Englisch. Die Schauspielerin hält im Sitzen eine Körperspannung, sodass sich nirgends unvorteilhafte Falten oder Rollen bilden können. Wenn sie lacht, wackelt der Stuhl vor Vergnügen mit.

SZ: Mrs. Thompson, Sie sind ein mit Preisen überhäufter ...