Eine Frau, ein Buch (1) Was eine Frau wissen muss

Die moderne Frau fragt sich nicht nur: Was ziehe ich an? Sie muss auch wissen, wie sie mit Würde einen Kickstart absolviert oder stilvoll krault. Das ultimative Buch weiß Rat.

KRAULEN

Wenn Sie bei Kraulen und Schmetterling als Erstes an die Nackenmassage Ihres Partners denken, dann könnte das daran liegen, dass Sie eher der Brustschwimmtyp sind. Wobei Schwimmtechnik eigentlich keine Typenfrage ist und Frauen natürlich genauso gut kraulen können wie Männer. Vielen Frauen wurde das Kraulen im Sportunterricht beigebracht, aber anders als zum Beispiel Fahrrad fahren, verlernt man Kraulen, wenn man es nicht regelmäßig trainiert und das gemütlichere Brustschwimmen bevorzugt.

Wenn Sie genug haben vom lahmen Brustschwimmen und endlich auch einmal wie ein Pfeil durchs Wasser schießen wollen, können Sie auch als Erwachsene noch das Kraulen lernen. Die meisten öffentlichen Bäder bieten Schwimmkurse für Erwachsene an, und in jeder Stadt finden sich Schwimmlehrer, die sich auf Einzelunterricht spezialisiert haben.

Oft genügt es, nur die Erinnerung an die Bewegungsabläufe wieder zu aktivieren. In der Regel sollten Sie aber mindestens drei Stunden veranschlagen, um das alte Kraulpotential wieder zu aktivieren. Nichtschwimmer, die erst als Erwachsene einsteigen, brauchen dafür in jedem Fall länger.

Die Technik

Kraulen heißt korrekt Kraulschwimmen und ist die schnellste Art, sich im Wasser vorwärts zu bewegen. Der Körper des Schwimmers liegt horizontal bis leicht seitlich im Wasser. Das Gesicht ist meistens unter Wasser und erscheint nur nach Bedarf zum Luftholen seitlich oberhalb des Wasserspiegels.

Die Schwierigkeit beim Kraulen liegt in der Koordination der unterschiedlichen Bewegungsabläufe von Armen und Beinen. Die Beine treiben den Schwimmer von hinten ununterbrochen mit einer kräftigen Paddelbewegung, Beinschlag genannt, an - diese Bewegung dient in erster Linie der Stabilisierung. Die Arme werden abwechselnd in runden, kreisenden Bewegungen am Kopf vorbeigezogen und drängen dasWasser nach hinten weg.

Weiter zur Kunst, überall reinzukommen ...