Donna Leon im Interview "Die Venezianer leiden alle"

Mit ihren Krimis über Commissario Brunetti, den Ermittler aus Venedig, wurde Donna Leon weltberühmt.

(Foto: Gaby Gerster/laif)

Die Schriftstellerin Donna Leon liebt Venedig - und sieht die Stadt untergehen. Sie erzählt, warum Touristen sie an Gnus erinnern und was sie an den Einheimischen bewundert.

Interview von Kia Vahland

SZ: Frau Leon, Ihre Bücher spielen in Venedig, sie erzählen außer von den Verbrechen auch von der Schönheit der Stadt. Warum leben Sie denn nicht mehr in Venedig, sondern hauptsächlich in der Schweiz?

Donna Leon: Die Touristen erinnern mich an eine Herde Gnus, und ehrlich gesagt, wenn ich die in Tierfilmen sehe, wie sie alle zusammen einen Fluss überqueren, sympathisiere ich immer ein kleines bisschen mit den lauernden Krokodilen. Ich empfinde wie die Venezianer, Touristen stehen mir vor allem im ...