Die wahren StilikonenStil statt Style

Wer Audrey Hepburn und Kate Middleton in einem Atemzug nennt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Eine Hommage an die echten Stilikonen

Wer Audrey Hepburn und Kate Middleton in einem Atemzug nennt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Eine Hommage an die echten Stilikonen in Bildern. Von Kathrin Hollmer

"Mode ist vergänglich, Stil bleibt". Coco Chanels berühmtes Zitat beschreibt sie selbst am besten. Die Modeschöpferin war das Stilvorbild der zwanziger Jahre und hat sich nicht nur als Designerin und Erfinderin von Modeschmuck, dem "Kleinen Schwarzen", dem "Chanel-Kostüm" und dem Parfum-Klassiker Chanel No. 5, sondern auch mit ihrem eigenen Stil in die Liste der Stilikonen eingereiht. "Mademoiselle Chanel", wie sie sich selbst nannte, prägte mit ihrer Art sich zu kleiden eine neue Art von sportlicher Eleganz: Sie trug Kunstperlenketten, schlichte Woll- und Jerseykostüme, dazu bequeme Slingpumps - und war damit Vorreiter einer Mode für unabhängige Frauen.

Foto: Coco Chanel, fotografiert von Man Ray für das New Yorker Metropolitan Museum of Art

Bild: dpa/dpaweb 24. November 2010, 17:352010-11-24 17:35:17 © sueddeutsche.de/holl/bre/bgr/hild