Beliebteste JungennamenEr soll Ben heißen!

Kein Wunder, dass Ben so beliebt bei den Deutschen ist: Der Name bedeutet "Glückskind". Auch Leon, Lukas und Finn haben es in die Top-Ten-Liste geschafft. Die 20 beliebtesten Jungennamen des Jahres 2011

Den richtigen Namen fürs Kind zu finden, ist nicht einfach. Wie machen es die anderen Eltern in Deutschland? Die 20 beliebtesten Jungennamen des Jahres 2011 in Bildern

Platz 20: Jan

Der Vorname Jan entstand ursprünglich im niederdeutschen und friesischen Raum. Er ist abgeleitet von Johannes und bedeutet so viel wie "Gott ist gnädig" oder "hat Gnade erwiesen". Bekannte Vertreter des Namens sind der deutsche Musiker Jan Delay oder der Schauspieler Jan Josef Liefers, bekannt unter anderem als Forensiker aus dem Münsteraner Tatort.

Quelle ist die Website beliebte-vornamen.de, die der Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld betreibt. Er wertet jedes Jahr mehr als 140.000 Geburtsmeldungen aus rund 390 Standesämtern aus und erfasst damit ein gutes Fünftel der Geburten in Deutschland. Eine offizielle Statistik über Vornamen gibt es nicht; eine ähnliche Liste der beliebtesten Vornamen der Gesellschaft für deutsche Sprache beruht ebenfalls auf Stichproben.

Bild: sde 2. Januar 2012, 12:322012-01-02 12:32:00 © sueddeutsche.de/bre/vs/jobr