Das Englisch von Günther Oettinger "On se won händ"

Er ist Schwabe, und er kann alles außer Hochdeutsch - und Englisch. Im Internet kursiert ein Video, das die Frage aufwirft: Hat Oettinger diese Sprache je gelernt? Ja, er hat. Ein Wegbegleiter berichtet.

Er sei in Sachen Englisch "sehr sicher", sagte der angehende deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger kurz nach seiner Nominierung. Was das genau bedeutet, zeigt ein Video, das derzeit im Internet kursiert. Oettinger spricht vor hochrangigen internationalen Wirtschaftsvertretern in Berlin - und ist nicht zu verstehen: "On se won händ, se creises revielt, sät ser is ä nied for mor governänte reguläschn." Englisch gelernt hat Oettinger einst am Gymnasium von Korntal-Münchingen.

Günther Oettinger als Schüler: Er hatte angeblich schon immer eine recht eigenwillige Aussprache.

(Foto: Foto: Sedding)

Konrad Sedding, ehemaliger Mitschüler Oettingers am Gymnasium Korntal-Münchingen: "Der Günther hatte schon immer eine recht eigenwillige Aussprache, nicht nur, wenn er Englisch sprach. Wir haben mal ein Rate-Krimi-Hörspiel aufgenommen, und das Schlüsselwort zur Lösung des Falls war: 'Besteckkasten'. Aber der Günther hat das Wort so dermaßen vernuschelt, dass niemand auf die Lösung unseres Rätsels kam. Unser Englischlehrer, Herr Hoffmann, sprach Englisch mit hochdeutschem Akzent.

Hoffmann hatte ein sehr merkwürdiges Bewertungssystem, das wir nie verstanden haben. Ein schlimmer Fehler war bei ihm ein Doppelfehler. Sehr schlimme Fehler nannte er Malteserfehler. Und wenn es so richtig übel wurde, verteilte Herr Hoffmann Doppelte Malteserfehler. Für die Rede in Berlin hätte Oettinger von unserem Englischlehrer sicher einen Doppelten Malteserfehler bekommen. Mindestens. Ich war ja auch nicht gut in Englisch. Aber ich will auch nicht EU-Kommissar werden. Mir reicht mein Job als Mathelehrer in Ulm."