Alkohol in Maßen Trinken für ein langes Leben

Für Franzosen ein Selbstgänger, von Wissenschaftlern immer wieder neu diskutiert: Wein in Maßen kann das Leben verlängern.

Das werden Genießer gerne hören, Gesundheitsapostel mit Kopfschütteln quittieren: Der Konsum geringer Mengen Alkohol erhöht die Lebenserwartung.

Auf die Menge kommt es an - Wein kann auch gesund sein.

(Foto: Foto: dpa)

Das Thema, das Franzosen nicht weiter beschäftigt, sondern als alltägliche Routine praktiziert wird, beschäftigt immer wieder die Wissenschaft. Dieses Mal haben Niederländer die womöglich lebensverlängernde Wirkung von vor allem Wein untersucht.

Demnach leben Männer, die täglich ein halbes Glas des Rebensafts trinken, fünf Jahre länger als ein Antialkoholiker. Die Ernährungsforscher der Universität Wageningen folgten rund 1.400 Menschen, die 1960 zu Beginn der Studie 50 Jahre alt waren.

Die Wissenschaftler zeichneten auf, welche Art und wie viel Alkohol die Teilnehmer tranken, wie sie sich ernährten, ob sie rauchten und welche Krankheiten sie entwickelten. Im Lauf von 40 Jahren starben 1.130 Probanden, die meisten von ihnen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ein geringer Alkoholkonsum von maximal 20 Gramm pro Tag verlängerte die Lebenserwartung im Vergleich zu Abstinenz um etwa zwei Jahre. Männer, die täglich etwa ein halbes Glas Wein tranken, lebten rund 2,5 Jahre länger als Bier- und Schnapstrinker und fast fünf Jahre länger als Antialkoholiker.

Dieses Resultat blieb auch dann bestehen, wenn die Forscher Status, Ernährung und Lebensweise der Teilnehmer berücksichtigten. Wie sie im Journal of Epidemiology and Community Health schreiben, schützte Wein insbesondere vor Gefäßerkrankungen von Herz und Gehirn.