Aktuell Stolzes Alter

Youssoufa (Mitte) stürmt zurzeit den Jugendfußball.

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Ein 12-jähriger Fußballer von Borussia Dortmund spielt alle an die Wand. Nicht nur die Kicker aus seiner eigenen Altersklasse. Plötzlich zweifeln viele an seinem Alter.

Von Christoph Leischwitz

Vergangene Woche spielte die deutsche U-16-Fußball-Nationalmannschaft gegen Österreich, es war eigentlich ein normales Freundschaftsspiel, mit einer Ausnahme: Unter all den 15-jährigen Auswahlspielern stand ein Zwölfjähriger auf dem Platz - und der schoss beim 3:1-Sieg auch noch zwei Tore. Er heißt Youssoufa Moukoko, ist Deutsch-Kameruner und spielt für seinen Verein Borussia Dortmund schon in der U-17-Bundesliga. Dort schießt der Angreifer Tore wie am Fließband, in sechs Spielen hat er 13 Mal getroffen. Weil er so gut ist, aber auch weil er schon so groß ist wie ein Erwachsener, fragen sich nun einige, ob da nicht geschummelt wurde, damit Youssoufa sich in einer jüngeren Altersklasse leichter durchsetzt. Sein Vater verweist auf eine Geburtsurkunde aus Kamerun, die auch schon auf ihre Echtheit geprüft wurde. Einen Grund zu schummeln gäbe es: Oft werden Kinder nicht für Lehrgänge ausgewählt, wenn sie erst ganz am Ende eines Kalenderjahres geboren wurden und deshalb körperlich noch nicht so entwickelt sind wie ein etwas älterer Spieler. Youssoufa ist Ende November geboren, aber seine Leistungen ragen eh schon weit über seine Altersklasse hinaus. Er dürfte ein sehr begehrter Fußballer werden.