Wohnraum Mit Füßen getreten

Geschlossene Wohnanlage in München.

(Foto: Catherina Hess)

Luft und Wasser gehören allen, klar. Aber was ist mit dem Boden? Plädoyer für eine Reform, die alle Wohnungsprobleme lösen kann.

Von Laura Weißmüller

Es gibt jede Menge Gründe, Wien zu beneiden. Den Naschmarkt. Die prächtigen Bauten entlang der Ringstraße. Weltklassemuseen. Kaffeehäuser, wo jede Melange mit einem Glas Wasser serviert wird. Worum man Wien aber vor allem beneiden sollte, ist das Recht der Bürger auf ihre Stadt. Weit mehr als die Hälfte aller Wiener lebt in Wohnungen der öffentlichen Hand. Die Mieten sind moderat bis günstig, die Quartiere oft so grandios wie Alt-Erlaa, wo der Architekt Harry Glück seine Terrassenhäuser mit einem Dachpool gekrönt ...