Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

Anzeige

Vertrag Unter Dach und Fach

Uta Werlich wechselt von Stuttgart nach München.

(Foto: oh)
Uta Werlich wird Leiterin des Museums Fünf Kontinente
, München

Uta Werlich tritt zum 1. April die Nachfolge der verstorbenen Direktorin Christine Kron als Leiterin des staatlichen Museums Fünf Kontinente an. Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle hat am Dienstag ihre Berufung bestätigt, nachdem Anfang der Woche der Vertrag unterzeichnet worden ist. Uta Werlich ist Jahrgang 1970, promovierte Sinologin und Ethnologin. Sie arbeitet derzeit am Linden-Museum in Stuttgart, wo sie die Ostasien-Abteilung leitet.

Anzeige

Spaenle erwartet, dass sie dem Museum dank ihrer "vielfältigen museumspädagogischen Erfahrungen wichtige Impulse geben, innovative Ansätze einbringen und so das Museum als eines der führenden ethnologischen Museen Deutschlands weiterentwickeln" werde. Das 1862 gegründete Museum Fünf Kontinente, ehemals Staatliches Museum für Völkerkunde, ist das älteste seiner Art in Deutschland. Die Sammlung umfasst Zeugnisse von Kulturen aus Afrika, Amerika, Asien, Australien, dem Orient, der Südsee und Europa.

Viele Objekte sind noch zu Kolonialzeiten in den Besitz des Hauses gelangt, deren Provenienzen gelten heute dementsprechend als problematisch. Werlich wird mit der Thematik in Zukunft viel beschäftigt sein. Spaenle, selbst studierter Historiker, sagt dazu: "Uns muss bewusst sein, dass gerade bei ethnologischen Museen der Rechercheaufwand für Sammlungsstücke enorm ist und die internationale Vernetzung Grundvoraussetzung für den Erfolg ist." Bei einzelnen Exponaten werde "immer wieder deutlich, wie weit selbst in den Herkunftsgesellschaften abweichende Meinungen zu Herkunftsverhältnissen und möglichem Besitzrecht herrschen".

Derzeit sitzt bereits eine Provenienzforscherin des Museum als Delegierte in der Arbeitsgruppe für den "Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialem Kontext des Deutschen Museumsbundes". Diese befasst sich mit der Formulierung von Handreichungen für deutsche Museen mit kolonialzeitlichem Sammlungsgut.

Anzeige