Toter Krimi-Autor Larsson Jussi Adler Olsen boykottiert Fortsetzung der Millennium-Romane

Jussi Adler Olsen fordert zum Boykott der Larsson-Fortsetzung auf.

(Foto: dpa)
  • Krimi-Autor Jussi Adler Olsen hat zum Boykott der Millennium-Fortsetzung aufgerufen. Der Roman stammt nicht von Schöpfer Stieg Larsson.
  • Einer dänischen Tageszeitung sagte er, der vierte Teil sei respektlos dem verstorbenen Autor gegenüber.
  • Verfasst hat den Roman "Verschwörung" Ibrahimovic-Biograf David Lagercrantz.

Respektlos und verkehrt sei die Fortsetzung der berühmten Millennium-Trilogie, die nicht vom Schöpfer selbst, dem verstorbenen Stieg Larsson, stammt. Das sagte Krimi-Autor Jussi Adler Olsen gegenüber der dänischen Tageszeitung Politiken. "Ich finde, das ist ein trauriger Tag", sagte er weiter am Tag nachdem der Thriller "Verschwörung" erschienen ist - der vierte Roman der Reihe.

Olsen, dessen Krimis um Kommissar Carl Mørck ebenfalls Bestseller sind, ruft jetzt zum Boykott auf. Wörtlich sagte er der Zeitung: "Ich fordere dazu auf, dieses Buch zu boykottieren, und ich werde es nicht lesen." Man nutze sonst einen Mann aus, der Ausnutzung hasste.

Ibrahimovics Biograf verfasste die Fortsetzung

Verfasst hat den vierten Millennium-Teil um die Protagonisten Mikael Blomqvist und Lisbeth Salander der Schwede David Lagercrantz. Der Autor hatte in Deutschland größeren Erfolg mit der 2013 erschienenen Biografie "Ich bin Zlatan Ibrahimovic" des schwedischen Fußballers.

Talent will Olsen Lagercrantz nicht absprechen. Er könne gut schreiben. "Aber hiervon hätte er sich fernhalten sollen", sagt der Krimi-Autor. Er selbst hätte den Auftrag nicht angenommen.

Larssons frühere Lebensgefährtin hatte sich schon lange vor Veröffentlichung des Romans zu dem Vorhaben geäußert. Sie sagte einer schwedischen Zeitung, es sei geschmacklos, auf diese Weise Geld machen zu wollen.