Verhaltensforschung "Selbstkontrolle ist überlebenswichtig"

Es gibt Methoden, mit denen sich "heiße" Verlockungen herunterkühlen lassen, sagt der Psychologe Walter Mischel.

(Foto: Moment/Getty Images)

Der Psychologe Walter Mischel wurde mit einem Selbstdisziplin-Test bekannt. Er spricht über die Illusion der Handlungsfreiheit und welche Reize emotional zwingend wirken.

Von Jonathan Horstmann

Der amerikanische Psychologe Walter Mischel spricht Englisch, doch den grünen Tee in einem Münchner Hotel bestellt er auf Deutsch. Seine ersten Lebensjahre verbrachte er in Wien, 1939 floh seine jüdische Familie vor den Nazis in die USA. Hier erforschte Mischel von den Fünfzigerjahren an die situative Abhängigkeit menschlichen Verhaltens. Später wurde er mit dem "Marshmallow-Test" über Belohnungsaufschub und Selbstkontrolle berühmt. Sein jüngstes populärwissenschaftliches Buch zu dem Thema ist ein Bestseller.

SZ: Professor Mischel, wir haben Ihnen eine Schachtel Zigaretten ...