Bald nach Beginn des Spektakels auf der riesigen Rundumbühne im nicht ganz ausverkauften WM-Stadion hatte sich Bono bei den deutschen Ärzten bedankt, die ihn vor rund drei Monaten in München nach einem Bandscheibenvorfall notoperiert hatten.

Bild: dpa 11. August 2010, 10:472010-08-11 10:47:08 © sueddeutsche.de/rus