Tolstoi in Neuübersetzung Nahkampf mit Gott

Alle lieben und lesen Tolstois zweiten Roman "Anna Karenina". Doch nur wenige wollen sich mit "Auferstehung" abmühen. Der alte Schriftsteller war angewidert von der Welt. Aber: Das Buch macht schlau!

Von Tim Neshitov

Auferstehung" hat in Russland den Ruf, der am wenigsten gelesene Roman von Lew Tolstoi zu sein. Tolstoi hat, das vergisst man angesichts seiner Dauerwirkung auf die Weltliteratur, nur drei Romane geschrieben, "Krieg und Frieden", "Anna Karenina", "Auferstehung", in dieser Reihenfolge. Was für einen "Ruf" ein Buch hat, ist natürlich nicht so wichtig. "Krieg und Frieden" etwa hat den hartnäckigen Ruf, dass russische Mädchen in der Schule nur die Salon- und Liebesszenen lesen und die Kriegsszenen überblättern, während die Jungs das ...