Städtebau in Frankfurt Klötzchenspiel

Die 60 Meter breite Straße, die einmal längs durch das gesamte Frankfurter Europaviertel führt, hat in der Stadt bereits einen Namen: "Stalinallee".

(Foto: imago/Westend61)

In Frankfurt hat die Deutsche Bahn ihre Grundstücke in bester Lage an Investoren verscherbelt. Der Fall steht für viele deutsche Metropolen, die eine historische Chance auf eine gerechte Stadt vertun.

Von Laura Weißmüller

Lesedauer: 13 Minuten

Nein, er selbst sei eher selten da. "Es ist kein Ort, an dem ich akut öfter bin", sagt Albert Speer junior. Der Architekt hat Ende der Neunzigerjahre den Masterplan für das Europaviertel in Frankfurt am Mainentwickelt.

Ein 90 Hektar großes Areal, nur zehn Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof entfernt. Doch wer am Eingang des Viertels steht, wo sich eine Shoppingmall befindet, die amorph nach allen Seiten wabert und die mit ihren bunten Lamellen für gute Laune ...