Stadt als Kunstwerk Heilige und Narren

Dustin Hoffman und Claudia Cardinale drehten in Ascoli Piceno. Die kleine Stadt in den Marken besitzt einen der schönsten Plätze Italiens. Derzeit erinnert sie mit einer Kunstausstellung an Franz von Assisi.

Von Thomas Steinfeld

In der Mitte von Ascoli Piceno, einer Kleinstadt zwischen hohen Bergen in Mittelitalien, erstreckt sich einer der schönsten Plätze des Landes. Er ist mittelalterlich und rechteckig, von Arkaden gesäumt und mit großen hellgrauen Quadern aus Travertin gepflastert - wie überhaupt die ganze Stadt aus diesem Stein erbaut zu sein scheint. In einem Winkel des Platzes liegt, hinter einem Bogengang verborgen, das Caffè Meletti. Es besteht eigentlich nur aus einem großen Saal, der im Stil des "Liberty", der italienischen Sezession, gestaltet ...