Skandal um Pete Doherty Politisch nicht vertretbar

Das dürfte sich zumindest bei den BR2-Hörern anders darstellen. On3-Chefin Ebenbeck erklärt, sie würden gerade überprüfen, was man hätte anders machen können. Aber: "Der Moderator hat richtig reagiert." Und als Konsequenz ein Hausverbot für bestimmte Künstler auszusprechen, das wäre fatal. So möchte sie auch nicht ausschließen, dass Doherty wieder bei On3 auftreten darf.

Zu der spontanen Einladung für Doherty, den langjährigen Begleiter von Kate Moss, kam es, weil eine On3-Mitarbeiterin den Sänger, der wegen eines anderen Auftritts in der Stadt war, auf einem Weihnachtsmarkt getroffen hätte, erklärt Tief. Als der Rockkünstler dann im Funkhaus eintraf, sei man "mit dem Zustand Dohertys nicht rundum glücklich gewesen". Dass nun alle über den Skandal-Auftritt sprechen und nicht über die Nachwuchsbands, so der Programmchef, sei natürlich nicht schön.

Doch einen Imageschaden innerhalb und außerhalb des BR hat On3 nicht zu befürchten. Die Moderatoren hätten sich schließlich einwandfrei verhalten: "Wir haben sofort eingegriffen und uns klar distanziert."

Das kann man auch anders sehen. 60 Sekunden sind eine beträchtliche Zeit im Radio. Zudem durfte der Sänger ja weiter auf der Bühne bleiben.

Am heutigen Montagabend wird ein Zusammenschnitt des Abends im Fernsehen übertragen, der Auftritt von Doherty werde auch kurz und kommentiert zu sehen sein, so Tief. Vom Sänger selbst erwartet On3 jetzt eine Entschuldigung, erklärt Rainer Tief noch, entschuldigt ihn doch gleich wieder: Diese könne noch gar nicht beim BR eingegangen sein, der Mann sei ja unterwegs.

Der Fall ist auch schon in der Politik angekommen. Das Singen der ersten Strophe des Deutschlandliedes sei, so der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), politisch "nicht vertretbar". Der Grünen-Landtagsabgeordnete und BR-Rundfunkrat Ludwig Hartmann freut sich über die Reaktion des Publikums, die den Sänger ausgebuht hatten. Zugleich forderte er die Verantwortlichen auf, künftig gerade "bekannte Krawallsänger" wie Doherty vor einem Auftritt genau unter die Lupe zu nehmen.

Zur Not müsste wohl ein Alkoholtest gemacht werden.