Reaktionen auf Literaturnobelpreis für Mo Yan Mo Yan ist Literaturnobelpreisträger 2012
Erste Stellungnahmen in Bildern.

Die Spekulationen haben ein Ende, der Literaturnobelpreis 2012 geht an den Chinesen Mo Yan. Die Reaktionen aus seiner Heimat sind äußerst gemischt. Von internationalen Schriftstellerkollegen wie Martin Walser kommt dagegen höchstes Lob, dieser hält Mo Yan gar für den "wichtigsten Schriftsteller unseres Zeitalters". Die ersten Stellungnahmen zur Auszeichnung für Mo Yan in Bildern.

Mo Yan 

Der chinesische Schriftsteller Mo Yan selbst hat chinesischen Staatsmedien zufolge "überglücklich und erschrocken" auf die Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis reagiert. Die Nachrichtenagentur China News Service zitierte den Autor jedoch auch mit den Worten "Doch glaube ich nicht, dass der Preis etwas bedeutet. China hat viele großartige Schriftsteller, die auch dazu befähigt sind, von der Welt anerkannt zu werden".

Mo Yan, der in seinem alten Heimatdorf Gaomi in der ostchinesischen Provinz Shandong von der Ehrung erfuhr, schaltete offenbar anschließend sein Mobiltelefon ab und war deswegen nicht mehr zu erreichen. Normalerweise lebt er in Peking, wollte aber ein paar Wochen in Gaomi bei seinem Vater verbringen.

Im Bild: Mo Yan im Juli 2010

Bild: AFP

11. Oktober 2012, 16:21 2012-10-11 16:21:13  © Süddeutsche.de/dpa/dapd/Reuters/ihe/pak/luk

zur Startseite