Programmvorschau Für immer jung

Theaterakademie feiert Jubiläum

Von Egbert Tholl

Im Herbst dieses Jahres feiert die Bayerische Theaterakademie August Everding die ersten 25 Jahre ihres Bestehens. Beginn der Feierlichkeiten ist passenderweise der Geburtstag ihres Gründers. Am 31. Oktober 2018 wäre Everding 90 Jahre alt geworden, nun hat an diesem Tag das "Cinderella"-Musical von Rodgers und Hammerstein Premiere im Prinzregententheater, es spielt das Münchner Rundfunkorchester. Eine Aschenputtel-Geschichte passt zwar eigentlich gar nicht zur Akademie, denn die trotzte Everding von Anfang an dem Freistaat mit Verve und Grandezza ab. Inzwischen gilt sie als größte Ausbildungsstätte für Bühnenberufe aller Art im deutschsprachigen Raum und hat unter ihrem derzeitigen Präsidenten Hans-Jürgen Drescher das etabliert, wovon August Everding immer träumte: einen echten Spielbetrieb, vor allem im Akademietheater, aber auch im großen Prinzregententheater. In der vergangenen Saison habe es, so Drescher, 160 Vorstellungen mit zusammen 25 000 Besuchern gegeben.

Zum Geburtstag gibt es eine Ausstellung über Everding und die Theaterakademie, eine von Moritz Eggert komponierte Geburtstagshymne, eine Neuproduktion von Mozarts "Così" auf Deutsch, begleitet vom Münchener Kammerorchester unter der Leitung von dessen Chef Clemens Schuldt (28. November), Camille Saint-Saëns Oper "L'ancêtre" und "Peter Pan" als Musical. Und der Akademietag am 9./10. November feiert die internationalen Beziehungen.