NordkoreaMenschen statt Militärparaden

Die Bilder, die der Westen von Nordkorea hat, sind ziemlich einheitlich. Der australische Fotograf Fabian Muir zeigt Kim Jong-uns Diktatur von einer ungewohnten Seite.

Von Carolin Gasteiger

Alle stehen exakt nebeneinander aufgereiht, das Bild drückt Ordnung, Disziplin und eine strenge Choreografie aus. Wer an Nordkorea denkt, dem kommen vor allem Bilder in den Sinn, mit denen sich das Regime von Kim Jong-un selbst inszeniert - die Kameras stehen jedenfalls schon bereit.

Bild: Fabian Muir; Fabian Muir, Australien, 2017 ZEISS Photography Award 14. April 2017, 19:332017-04-14 19:33:51 © SZ.de/ihe/dd