Niederlande Radikal offene Architektur

Das Büro OMA hat in Den Haag ein innovatives "Superministerium" entworfen. Gearbeitet wird dort eher wie in einem Startup als einem Regierungsbau - trotz der Sicherheitsvorkehrungen.

Von Laura Weissmüller

Das kann es nicht sein, man muss sich verlaufen haben. Also Handy raus und noch einmal Rijnstraat 8 googeln. Tatsächlich: Dieser gläserne Querriegel, der so am Den Haager Hauptbahnhof klebt, dass der morgendliche Pendlerstrom durch ihn hindurchfließt wie durch eine Pforte, ist das neue Außenministerium der Niederlande. Aber da ist keine Architektur, die auf Abstand hält, nicht mal eine Steinmauer. Stattdessen saust noch eine Trambahn durch das aufgebockte Gebäude, und gegenüber vom Haupteingang, der aus einer einfachen Drehtür besteht, ...