Neues Musikvideo Bitch, sie ist Madonna!

Das Video zu "Bitch I'm Madonna" ist vollgestopft mit Prominenz - wie Miley Cyrus, mit Lidschatten wie ein explodierter Einhornfurz.

(Foto: Screenshot Video)

Madonna trägt mit 56 pinke Schlüpfer, gießt knackigen Kerlen rote Schnäpse ins Gesicht und will wirklich wirklich nicht alt werden. Problem damit?!

Von Anja Perkuhn

Es gibt nicht viel, dass die Menschheit über Madonna nicht weiß. Ihre nackten Brüste haben wir schon gesehen, auch wie sie schauspielert, wir wissen, dass sie Kabbalah und Yoga wichtig findet und dass sie im richtigen (oder falschen) Licht auch mal so alt aussieht, wie sie wirklich ist: nämlich 56 Jahre.

Was wir nun aus ihrem neuen Musikvideo zu "Bitch I'm Madonna" noch dazulernen: Die Queen of Pop trägt hin und wieder pinke Schlüpfer (zumindest, wenn sie dazu ein Poporand-kurzes Leo-Print-Kleidchen anziehen darf), gießt gern knackigen, jungen Kerlen rote Schnäpse ins Gesicht und will wirklich wirklich nicht alt werden. Ach ja, und eine Frau küsst sie auch, mal wieder.

Die quietschebunte Party, die sie im Clip für ihre neue Single zelebriert, ist eine riesige Hommage von Madonna an sich selbst. Vollgestopft mit Prominenz: Beyoncé ist da, mit sphinxartigem Lächeln, Miley Cyrus mit Lidschatten wie ein explodierter Einhornfurz, Schauspieler Chris Rock und Alarmpopsängerin Katy Perry tummeln sich. Und auch Kanye West kriegt etwa 0,4 Sekunden Bildschirmzeit. Es ist eine Art Live Aid für die Grand Dame - auch wenn die meisten der Stars nie im selben Raum wie Madonna auftauchen. So viele Star-Terminkalender sind nunmal extrem schwierig zu synchronisieren.

Madonna ist in wohlverdienter Altersteilzeit - die wie eine Party aussieht

Ihren superstraffen, (damals) 40plus-Körper hat Madonna schon in "Hung Up" beeindruckend hergezeigt - jetzt zeigt sie ihren superstraffen 50plus-Mittelfinger. Ja, ich will pinke Haarspitzen tragen, ich will feiern und die Musik dazu selbst machen - widerspenstig wie Plastik und ausgeflippt wie Zuckerguss. Nein, ich mache mir keine Gedanken darum, ob euch das da draußen wieder nicht einfallsreich genug ist. "Who do you think you are? You can't mess with this lucky star", singt sie mit Maximalkompressor-Stimme, und die Lückenzähnchen leuchten im Schwarzlicht.

Nach einem Popstarleben voller Innovationen und ständigem Sich-neu-Erfinden - eine kleine Erinnerung daran sind die vier kleinen Mädchen in "Like A Virgin"-Outfit mit Haarschleife am Anfang des Clips - ist Madonna jetzt ist in wohlverdienter Altersteilzeit. Und die sieht eben aus wie eine große Party, auf der Nicki Minaj ein bisschen rappt, und man davon träumt, sich anarchisch Bier in die Schuhe zu gießen.

Von den ergreisenden Rolling Stones verlangt ja auch niemand, dass sie wieder und wieder die Musikkultur umkrempeln. Und sie ist nunmal Madonna. Bitch.