Neuer James-Bond-Film "Skyfall"Liebesgrüße aus London

Der neue Bond-Film wurde sehnlichst erwartet - nun kommt "Skyfall" in die deutschen Kinos. Mit einem weltberühmten Regisseur, einem selbstbewussten Bond-Girl und einem neuen Tüftler. Alles über die Frauen, den Schurken und die Sache mit M und Q.

Neuer James-Bond-Film "Skyfall" – Das Team

Der neue Bond-Film wurde sehnlichst erwartet - nun kommt "Skyfall" in die deutschen Kinos. Mit einem weltberühmten Regisseur, einem selbstbewussten Bond-Girl und einem neuen Tüftler. Alles über die Frauen, den Schurken und die Sache mit M und Q.

007 ist ein Einzelkämpfer - in "Skyfall" werden die Einsamkeit und die Überlastung des Agenten auf neue Weise thematisiert. Darsteller Daniel Craig schart dabei ein illustres Team um sich.

Als Regisseur wurde der seit "American Beauty" weltberühmte Sam Mendes verpflichtet. Der britische Oscarpreisträger drehte schon vor zehn Jahren mit Craig das Noir-Drama "Road to Perdition" und hat sich anstatt durch Hyperaktivität mit ausgewählten Filmprojekten an der Spitze gehalten.

Das Drehbuch von "Skyfall" stammt von dem erprobten Autorenteam Neal Purvis und Robert Wade, sie schreiben seit "Die Welt ist nicht genug" (1999) die Bond-Geschichten. Und sie nehmen es mit Humor: Ebenfalls von ihnen stammt das Drehbuch zur Persiflage "Johnny English - Der Spion, der es versiebte" mit Rowan Atkinson alias Mr. Bean. Der dritte "Skyfall"-Autor ist John Logan, bekannt durch Skripts für Filme wie "Gladiator" und "The Last Samurai". 

Die Dame in der Runde ...

Im Bild: Regisseur Sam Mendes und seine Darsteller Daniel Craig, Berenice Marlohe und Javier Bardem am 25. Oktober in Paris

Bild: AFP 31. Oktober 2012, 19:112012-10-31 19:11:07 © Süddeutsche.de/ihe/pak/rus