Memmingen Allerorten Lesungen

Das Allgäuer Literaturfestival beginnt

Menschen zum Staunen bringen ist das Ziel des Allgäuer Literaturfestivals. Das dürfte gelingen, denn das Festival bietet die Chance, nicht nur Autoren, sondern auch 22 ungewöhnliche Orte kennenzulernen. So liest Krimiautor Andreas Föhr im Kapitelsaal des Klosters Maria Rosengarten in Bad Wurzach (8.5.), während in der ehemaligen Synagoge Fellheim Alois Prinz sein Buch über den von den Nazis ermordeten Theologen Dietrich Bonhoeffer vorstellt (14.5.). In einer Marktoberdorfer Werkstatthalle präsentiert sich Schauspieler Dominique Horwitz als Romanautor (13.5.). Sternekoch Vincent Kling legt auf Schloss Isny Rezepte gegen Liebeskummer ans Herz. Zu Lesungen eingeladen sind auch Theresia Enzensberger, Petra Morsbach und Paul Maar. Den Auftakt übernimmt an diesem Donnerstag die Feministin Alice Schwarzer, die in Memmingen "Meine algerische Familie" vorstellt.

Allgäuer Literaturfestival, Donnerstag, 3., bis Samstag, 19. Mai, div. Orte