Von der Nachtclub-Sängerin zur ausdrucksvollen Künstlerin: Ab 1953 vollzog die nunmehr fast ausschließlich als Sängerin auftretende Diva erneut einen Image-Wandel. Mit Hilfe des amerikanischen Pianisten Burt Bacharach entwickelte sie eine "One-Woman-Show", opulent in Szene gesetzt und international gefeiert.

Bis heute einzigartig sind ihre Bühnen-Outfits: Bodenlange Kleider, die aufwendig nach den Wünschen der Diva gestaltet wurden. "Ich kann nicht singen, also muss das, was ich trage, eine Sensation sein", sagte eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten einmal über sich selbst.

Bild: dpa 6. Mai 2012, 11:062012-05-06 11:06:15 © Süddeutsche.de/pak