Marie Marcks zum 90."Ab heute sagen wir Penis"

Ob es um den Rüstungswettlauf ging, um die sexuelle Befreiung oder den Deutschen Herbst - ihre Stoffe bezog Marie Marcks aus den großen Themenlagen der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit. Vor dem hintergründigen Humor der Karikaturistin war niemand sicher, auch jene nicht, denen die bekennende Feministin und Grüne politisch zuneigte. Nun wird sie 90.

Eine Auswahl ihrer Zeichnungen. Von Paul Katzenberger

Marie Marcks zum 90. – SZ-Zeichnung vom 04. November 1965

Ob es um den Rüstungswettlauf ging, um die sexuelle Befreiung oder den Deutschen Herbst - ihre Stoffe bezog Marie Marcks aus den großen Themenlagen der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit. Vor dem hintergründigen Humor der Karikaturistin war niemand sicher, auch jene nicht, denen die bekennende Feministin und Grüne politisch zuneigte. Nun wird sie 90.

Die Vertriebenenproblematik war 20 Jahre nach dem Krieg noch sehr präsent in der deutschen Gesellschaft. Die Opfer der Umsiedlung hatten es in der Bundesrepublik häufig zu bescheidenem Wohlstand gebracht, wohingegen der Lebensstandard in der alten Heimat, in der nun die Sieger des Weltkriegs lebten, weit schlechter war. Den Ressentiments tat das keinen Abbruch, wie Marie Marcks mit spitzer Feder deutlich zum Ausdruck brachte.

Bild: Marie Marcks 25. August 2012, 12:302012-08-25 12:30:41 © SZ vom 25.8.2012/pak/oklk