LiteraturNie gelesen!

"Der Herr der Ringe"? "Schuld und Sühne"? "Der Mann ohne Eigenschaften"? Zehn Schriftsteller und Verleger bekennen, welche Werke sie bisher verschmäht haben.

Von Kathleen Hildebrand und Hannes Vollmuth

Elke Heidenreich – Kritikerin und Schriftstellerin

Welches Buch von Bedeutung haben Sie nie gelesen? "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust.

Warum nicht? Ich habe es immer wieder versucht und bin immer wieder gescheitert. Ich kann so viele Konjunktive, so viel Trägheit und so viel allerkleinste Wichtigkeiten nicht mit der nötigen Geduld ertragen. Ja, ich weiß: Proust ist große Literatur. Aber eben auch sehr Häkeldeckchen. Was genau will er eigentlich erzählen? Was Erinnerung ist? Dann doch eher Nabokov lesen: "Erinnerung, sprich". Da spricht sie.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es jemals lesen werden? Gering. Wäre für mich: verlorene Zeit.

Bild: picture alliance / dpa 3. September 2017, 08:262017-09-03 08:26:37 © SZ.de/khil