Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheLeben für die Schönheit

Die Kinowoche hält viele anmutige Frauen bereit, die für den legendären DDR-Fotografen Günter Rössler vor der Kamera standen. Neu auf die Leinwand kommen außerdem: Die Verarbeitung von Trennungsschmerz, Selbstfindung, Wesen mit haarigen Füßen und ein Vater in der Midlife-Crisis.

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – "Die Genialität des Augenblicks - der Fotograf Günter Rössler"

Die Filmstarts vom 13. Dezember auf einen Blick - bewertet von den SZ-Kritikern. Rezensionen ausgewählter Filme.

Erst hat er Modemädchen fotografiert in der DDR, dann auch Mädchen nackt, in blendendem Schwarzweiß. Günter Rössler war ein Pionier der Aktfotografie und der Werbebilder, hätte er woanders gelebt, er hätte nicht nur die Titelblätter des Ost-Magazins Sibylle bestückt. In Fred Willitzkats Dokumentation erzählt der Fotograf von Leben und Stilwillen, seine ehemaligen Modelle von der Anstrengung, die damit einherging.

Doris Kuhn

Bild: Salzgeber & Co. Medien GmbH 13. Dezember 2012, 11:372012-12-13 11:37:33 © SZ vom 12.12.2012/jufw/rus