Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheAngestaubte Ladys und nette Provinz-Prolls

Christian Alvarts "Banklady" geht im angestaubten Vintage-Stil auf Raubzug, Joaquin Phoenix verliebt sich in Spike Jonzes "Her" in ein Betriebssystem und Moritz von Uslar treibt sich auf sehenswertem "Deutschboden" in der Provinz herum. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Christian Alvarts "Banklady" geht im angestaubten Vintage-Stil auf Raubzug, Joaquin Phoenix verliebt sich in Spike Jonzes "Her" in ein Betriebssystem und Moritz von Uslar treibt sich auf sehenswertem "Deutschboden" in der Provinz herum. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Antboy

Prima Idee: Fünftklässler wird von einer Ameise gebissen, die ihre Kräfte auf ihn überträgt. Ein Mitschüler hilft mit Maske und Kostüm, fertig ist "Antboy". Das Schönste daran: Ask Hasselbalchs Film nimmt konsequent die Kinderperspektive ein, aus der sich Vor- und Nachteile des Superheldendaseins ganz anders darstellen als in Hollywood.

Doris Kuhn

Im Bild: Oscar Dietz als Antboy und Cecilie Alstrup Tarp als Amanda.

Bild: MFA Filmdistribution 27. März 2014, 13:112014-03-27 13:11:31 © SZ.de/pfn