Kurzkritik Zeit für Wahrheit

Sarah Dorsel als "Bella Noir" im Theater Undsofort

Von Christina Prasuhn

"Eine beschissene Kindheit kann doch zu etwas Gutem führen. Man lernt, das Stillose abzulehnen." Bella Noir ist zurück auf der Bühne und will zum ersten Mal in ihrem Leben ehrlich sein. Eben noch hat sie als traurig-schöner Helene-Fischer-Verschnitt, im viel zu kurzen grünen Paillettenkleid, mit aufgesetzter Fröhlichkeit und übertriebenen Gesten, zum Schlager-Play-back gesungen, aber jetzt ist es endlich Zeit, die ganze Wahrheit über ihr Leben mit dem Publikum zu teilen.

Die Regisseurin Noelle Cartier van Dissel hat Dirk Bernemanns Stück "Bella Noir - Zwei Zigaretten Demut" mit Sarah Dorsel in der Hauptrolle für das kleine Münchner Theater Undsofort inszeniert. Ein 90 Minuten langes Solo, in dem eine Frau mit ihrer Familie, dem "Showgeschäft" und natürlich mit den Männern so gnadenlos abrechnet, dass man ihr die emotionale Abstumpfung zunächst ohne weiteres abnimmt. "Der Wein macht die Welt weicher", findet sie, und nach zwei Zigaretten und einem weiteren Glas Wein braucht sie niemanden mehr, nicht einmal sich selbst, an sich heranzulassen.

Bella Noir ist eine Femme Fatale, die früh gelernt hat, skrupellos ihre Macht auszuspielen, andere Menschen nur benutzt und sich für das Schicksal der Männer, die ihr reihenweise verfallen sind, nicht wirklich interessiert. Zynische Erkenntnisse und brutaler Humor werden verpackt in harmlose Schlager, die Sarah Dorsel hervorragend singt. Auch wenn die Kunstfigur Bella Noir eigentlich alles andere als sympathisch ist, kann man neben dem lauten und dominanten Auftreten eine Zerbrechlichkeit spüren, die sie erst wirklich interessant macht. "Sehnsucht war schon immer mein Motor", sagt Bella Noir einmal, und auch wenn bis zum Schluss offen bleibt, was genau sie eigentlich will, gelingt es Sarah Dorsel mit großer Präsenz, das Publikum 90 Minuten lang für die Geschichte zu interessieren. Dies liegt nicht zuletzt an der Musik von Tobias Bosse, die er eigens für die Inszenierung komponiert hat.