Kurzkritik Weite Räume

Die "Munich Opera Horns" in der Herz-Jesu-Kirche

Von Klaus Kalchschmid

Kontemplative und beziehungsreiche Kammermusik vom Feinsten bot das Festspiel-Kammerkonzert zu "Parsifal" in der Herz-Jesu-Kirche. Bis ganz am Ende ein in vielfacher Hinsicht etwas verschwimmendes Brandenburgisches Konzert Nr. 1 den Eindruck etwas trübte: Auf Mozarts geheimnisvolle "Maurerische Trauermusik" und Samy Moussas "Stasis" für acht über den ganzen Kirchenraum verteilte Hörner plus Gongs folgten wunderbar subtil orchestrierte Wolf-Lieder von Gérard Grisey und das "Siegfried-Idyll". Dies hatte Richard Wagner für die Mutter seines gleichnamigen Sohns komponiert, indem er ebenso zärtlich wie luzide die ...