Kurzkritik Neue Grooves

Steve Winwood in der Musik-Arena auf Tollwood

Von Dirk Wagner

Es ist nun schon fünfzig Jahre her, dass der damals 19-jährige Steve Winwood für seine 1963 gegründete Band Spencer Davis Group die Hits "Gimme Some Lovin'" und "I'm A Man" komponiert hat. Im selben Jahr, 1967, verließ er die Band und gründete erst mit Traffic, dann mit Blind Faith gleich zwei weitere große Gruppen der Rockgeschichte. Ein halbes Jahrhundert später steht sein einstiger Bandkollege, der mittlerweile in München lebende Ex-Spencer-Davis-Schlagzeuger Pete York im Publikum der Tollwood-Musikarena und bewundert seinen Kollegen Richard Baileys, der zusammen mit dem Perkussionisten Edwin Sanz den Auftritt des mittlerweile 69-jährigen Winwood mit abenteuerlichen Rhythmen unterfüttert.

Die dazugehörigen Bassläufe teilt sich Winwood mit seinem brasilianischen Gitarristen José Neto, dessen Gitarre mit einem Polysub-Bass, also einem multiplen Octaver, einem Gitarreneffekt, ausgestattet ist. Winwood nutzt für die Bassläufe indes die Pedale seiner Hammondorgel, auf der er sich gleich zu Konzertbeginn bei seinem später von der Band Chicago gecoverten Evergreen "I'm A Man" begleitet. Der Rest ist ein spannender Lauf durch die eigene Geschichte samt der genannten Bands mit Hits wie "Can't Find My Way Home" oder "Dear Mister Fantasy". Wenn Winwood dann auch mal zur Gitarre greift, übernimmt Paul Booth das Orgelspiel. Ansonsten scheint der mit einer Instrumentensammlung von Querflöte bis zum Baritonsaxofon ein ganzes Bläserensemble alleine zu besetzen.

Und so wie im Publikum sein einstiger Bandkollege Pete York genießt Winwood sichtbar auch auf der Bühne das Zusammenspiel seiner hochwertig besetzten Band, die es versteht, sogar den Achtziger-Jahre-Dancefloor-Hit "Higher Love" zu entschlacken und mit neuen Grooves zu beleben. Schließlich entlässt Winwood sein Publikum mit einer mitreißenden Version seines "Gimme Some Lovin'", die die nicht minder berühmte Fassung der Blues Brothers endgültig in die Filmmuseen dieser Welt verbannt.