Kurzkritik Immer klar

Die Pianistin Lise de la Salle im Herkulessaal

Von Harald Eggebrecht

Wie wirkmächtig Musik auch in die Gefühlswelten der Zuhörenden eindringen, Glücksempfindungen oder Trauer gleichermaßen auslösen kann, sie verlangt in der Realisierung Übersicht, technische Souveränität, klangliche Vorstellungskraft und einen klaren Kopf, was Aufbau, Gestalt und Gehalt angeht. Um es mit einem Bonmot von Sergiu Celibidache zu sagen: Entweder das Stück entsteht - oder es entsteht nicht.

Die weltweit gefeierte Pianistin Lise de la Salle ließ im Herkulessaal keinen Zweifel daran aufkommen, dass es ihr nicht um Stückwerk, wie vordergründig glänzend und elegant auch immer vorgetragen, sondern um die Werke in der jeweiligen Ganzheit geht. Also spielte sie Ludwig van Beethovens op. 2, 3 mit jener Lust am konstruktiven Schock, wie ihn der junge Beethoven liebte: Sforzati, heftige Laut-leise-Kontraste, plötzliche Harmoniewechsel und fantastische Vernetzungen besonders in den rasanten Ecksätzen. Dagegen Innigkeit und Weite im Adagio, scharfer Witz im Scherzo.

La Salles energievolles Spiel zielt immer auf größte Klarheit, desto deutlicher und konturierter kommen die Beethovenschen Scherze und Details ans Licht. Aus den "18 Études pour Piano" von György Ligeti bot sie drei in einer packenden Intensität, Konzentration, Bravour und Durchhörbarkeit, ohne sich dynamisch und virtuos zu verzetteln. Also verflochten sich die Quinten von "Cordes à vide" in immer dichterer Polyrhythmik, tönten die "Fanfares" durch das Ostinato und fegte La Salle "L'escalier du diable" in aller Schrillheit hinauf, bis die Glocken mächtig durcheinander klangen. Die Händel-Variationen von Johannes Brahms zeigte sie nicht nur als fesselnde Serie von Veränderungen, sondern man erlebte, wie Brahms sich in verschiedenste Klanglandschaften begibt, die wiederum neue Perspektiven eröffnen. Tosender Beifall und Franz Liszts Paraphrase über Robert Schumanns "Liebeslied". Es war für Lise de la Salle nach so viel zugespitzter Pianistik wie ein entspanntes Auslaufen.