Kurzkritik Finessenreich

Angela Metzger in Sankt Michael

Von Klaus P. Richter

Soll keiner sagen, dass der perfide Klimawandel nicht auch seine guten Seiten hätte. Zum Beispiel, dass die wärmeren Sommer auch die Kirchen wärmer machen und deshalb die Orgelkonzerte viel schöner. In der Münchner Sankt-Michaels-Kirche, dem intellektuellen Jesuitenhort, sorgt der vortreffliche Organist Peter Kofler in seiner Reihe "Michaelskonzerte" immer für interessante Musiker und Programme. Dieses Mal spielte Angela Metzger, die bei Edgar Krapp und Bernhard Haas an der Münchner Musikhochschule studiert und inzwischen allerhand Preise gewonnen hat.

Metzger wählte ein sensualistisches ...