Kurzkritik Bittersüß

Joe Jackson intoniert seine Heimatlosigkeit in der Muffathalle

Von Oliver Hochkeppel

Joe Jackson hat in den großen Metropolen London, New York und Berlin gelebt. Wirklich zu Hause fühle er sich aber nirgendwo, sagt er. Diese Heimatlosigkeit - er selbst erklärt sie durch seine tragischen Kindheit mit Asthma, anderen schweren Krankheiten und der damit verbundenen Isolation - scheint sich auch auf seine Musik zu erstrecken. Nie hat er sich lange mit einem Genre, an einem Ort, wohl gefühlt. Vom New Wave ging es zu Blues und Swing; nach komplexen Pop-Projekten wandte er sich - Beethoven hatte ihn ja einst als Jugendlicher zur Musik gebracht - der Klassik zu; er schrieb Filmmusiken und eine Hommage an Duke Ellington.

Dabei hat der 61-Jährige, wie sein jüngsten Gastspiel in der Muffathalle und sein neues Studioalbum "Fast Forward" belegen, doch eine musikalische Heimat: das Songwriting. Wie nur wenige besitzt Joe Jackson das Talent, Melodien zu finden, die so eingängig sind, dass man sie auch nach 20 Jahren mitsingen möchte, obwohl sie nicht wirklich einfach, meist irgendwie neben der Spur sind. Und er findet dazu Texte, die aus dem richtigen Leben kommen und es bittersüß, wie er es bevorzugt nennt, und gehoben sprachspielerisch (etwa bei "Be My Number Two") abbilden.

Die Qualität seiner Songs konnte man in der Muffathalle auch daran erkennen, dass sie noch funktionieren, wenn Jackson sie solo vorträgt, wie er es auch diesmal wieder als quasi Vorband-Intro tat. Oder daran, dass er für die neuen, in vier Städten entstandenen Stücke nicht die großen Musiker brauchte, die er dort in den Studios versammelte: Trotzdem klang "Kings of the City" eben nach New York und "Keep On Dreaming" - hier flocht Gitarrist Teddy Kumpel eine besonders schöne Blues-Note ein - nach New Orleans. Nicht nur, weil Joe Jackson mitsamt seinen drei Begleitern bis zum traditionellen "Slow Song"-Finale immer mehr auftaute (bei "On Your Radio" machte er sogar richtig Faxen), gingen hinterher alle beglückt nach Hause, die das nicht klar Verortete und doch so Herausragende mögen.