Kurzkritik Anregend

Von Rita Argauer

München - Musik zu erklären ist bisweilen etwas schwierig. Vor allem, wenn sie zerredet wird, bevor sie gehört wurde. Denn die Abstraktion dieser Kunst kann ihren Zauber in zu viel betulichen Erklärungsversuchen schnell verlieren. Die Pianistin Yaara Tal aber ist eine Musik-Intellektuelle, deren geistiger Charme nun fast ebenso bestechend ist wie ihr Spiel. Und wenn die Musikerin in der Allerheiligen-Hofkirche ihr erstes öffentliches Solo-Konzert nach 30 Jahren im Duo mit Andreas Groethuysen gibt, weiß sie diese Gabe in einer Einführung zum Konzert mit Hörbeispielen einzusetzen.

Denn ihr ohnehin schon außergewöhnliches Programm gewinnt noch einmal durch Tals unermüdliche Suche nach musikgeschichtlichen und kontextuellen Bezügen. Den Kern ihres Soloprogramms bildet Haydns siebensätzige Passionsmusik "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze". Das sind Musik gewordene Gedanken des Gekreuzigten, dessen ausweglose Situation Tal in dominant klopfenden Prim-Schlägen in der Mittellage in fast jedem der Stücke unerbittlich zeigt. Tal aber reicht es nicht aus, als bloße Wiederentdeckerin und Restauratorin eines Stücks, dessen Fassung für Tasteninstrumente bisher eher unbekannt war, aufzutreten. Sie sucht lieber nach Kontexten. So setzt sie Schönbergs sechs kleine Klavierstücke, op. 19, als verlorene und leicht fliegende Miniaturen zwischen Haydns Sonaten. Und diese Vermischung von früher Moderne und Klassik funktioniert nicht nur in der vorher erklärten Musiktheorie. Die "seelische Verschnaufpause", wie Tal ihre Intermezzi Schönbergs in Haydns christlicher Musik nennt, geben der Musik tatsächlich einen größeren Bezugsrahmen als die Passionsabbildung.

So nah, wie die Pianistin an der Komposition entlang musiziert, so respektvoll und uneitel, zerstörte die verbale Einführung nichts. Vielmehr erlaubt der vorher erklärte Kontext, ihrem anschließenden Spiel vertraut zu folgen. So gelingt ein Epochen-Potpourri als überzeitliche und sinnliche Meditation in einem hervorragend musizierten und intellektuell anregenden Konzert.