Kunst-Auktion Sotheby's erzielt für Modigliani-Gemälde Rekordpreis

  • Das Gemälde "Liegender Akt (auf der linken Seite)" von Amedeo Modigliani ist bei Sotheby's in New York für 157 Millionen Dollar, umgerechnet etwa 132 Millionen Euro, versteigert worden.
  • Der Vorbesitzer hat für das Bild nicht einmal ein Sechstel des jetzigen Preises gezahlt.

Das Gemälde zeigt eine nackte Frau, die auf einer weißen Decke liegt und dem Betrachter den Rücken zuwendet - und ist 157 Millionen US-Dollar wert, umgerechnet etwa 132 Millionen Euro. Für diesen Preis hat Sotheby's in New York am Montag das Bild des italienischen Malers Amedeo Modigliani versteigert. Damit ist es das teuerste Bild in der Geschichte des Auktionshauses. Trotz des Rekordpreises für das Gemälde - den bisherigen Höchstpreis für einen Modigliani von 170 Millionen Dollar konnte die Auktion nicht erreichen.

Modigliani, der von 1884 bis 1920 lebte, malte insgesamt 22 liegende nackte Frauen, die damals für einen Skandal in der Kunstwelt sorgten. Die meisten dieser Bilder sind heute im Besitz von Museen. Der vorherige Besitzer hatte für das Gemälde namens "Nu couché" 2003 nicht einmal ein Sechstel des jetzt erzielten Erlöses gezahlt. Zum Vergleich: Pablo Picassos Akt "Le Repos", das seine Liebhaberin Marie-Thérèse Walter zeigt, wurde am Montag für fast 37 Millionen Dollar, umgerechnet 31 Millionen Euro, versteigert.

Sotheby's-Konkurrent Christie's bereitet sich unterdessen auf die Versteigerung wertvoller Gemälde aus dem 20. Jahrhundert von Dienstag ab vor. Bei zwei Kunstwerken - Kasimir Malewitschs "Suprematistische Komposition" und Constantin Brâncușis Skulptur "La Jeune Fille Sophistiquée" - rechnete das Auktionshaus zuletzt mit einem Erlös von jeweils 70 Millionen Dollar, umgerechnet 59 Millionen Euro.

646 Millionen Dollar am ersten Tag

Das Auktionshaus Christie's versteigert Stücke aus dem Nachlass von Peggy und David Rockefeller. Obwohl bei der "Auktion des Jahrhunderts" etliche Rekorde gebrochen werden, bleibt der Abend auf eigentümliche Weise fad. Von Christian Zaschke mehr...