Kabarettist Dieter Hildebrandt ist tot

Dieter Hildebrandt im Jahr 2012 vor einem Auftritt in der Lach- und Schießgesellschaft

Jahrzehntelang hat er sein Publikum nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken gebracht. Nun ist Dieter Hildebrandt im Alter von 86 Jahren gestorben. Erst vor Kurzem war die Krebserkrankung des Kabarettisten öffentlich geworden.

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Das bestätigten Verantwortliche der Münchner Lach- und Schießgesellschaft sowie Hildebrandts Tochter auf Anfrage von SZ.de. "Mein Vater ist am frühen Morgen gestorben", sagte sie.

Ein Sprecher der Lach- und Schießgesellschaft, die Hildebrandt mitbegründet hatte, sagte: "Bis zum Schluss hatte er Pläne, hatte gekämpft und wollte sich im Dezember auf der Bühne der Münchner Lach- und Schießgesellschaft von seinem Publikum verabschieden. Er hätte uns noch so viel zu sagen gehabt. Wir trauern mit seiner Familie um einen wunderbaren Menschen, lieben Freund, Förderer und eine moralische Instanz."

Gemeinsam mit unter anderem Dieter Hanitzsch hatte Hildebrandt kürzlich das Online-Kabarett-Projekt Störsender.tv gegründet. Auf dessen Internetseite heißt es: "Spiel, Satz und Sieg für Hildebrandt. Danke, lieber Dieter, für alles."

Krebsdiagnose im Sommer

Erst am Dienstag war bekanntgeworden, dass Hildebrandt schwer an Krebs erkrankt war. Er lag nach Angaben seines engen Freundes Dieter Hanitzsch auf der Palliativstation eines Münchner Krankenhauses. Die Diagnose Prostatakrebs hatte er laut der Münchner Zeitung tz erst im Sommer bekommen und daraufhin alle Auftritte abgesagt.

Nachdem sich sein Zustand vor wenigen Wochen gebessert hatte, durfte er zunächst nach Hause. Dann habe es aber einen schweren Rückschlag gegeben und er sei erneut in die Klinik gekommen, schreibt das Blatt. Seinen Humor hatte Hildebrandt aber offenkundig dennoch nicht verloren. Auf seiner Homepage veröffentlichte er eine Karrikatur von sich im Pyjama vor einer Klinik stehend mit der Sprechblase "Ich muss mal ... zur Reparatur!".

Hildebrandt wurde am 23. Mai 1927 im niederschlesischen Bunzlau geboren und begann nach dem Zweiten Weltkrieg ein Studium in München, wo er seither lebte. Er entdeckte zunächst die Liebe zur Schauspielerei, doch bei der sogenannten "Schauspielergenossenschaftsprüfung" fiel er durch.

Zusammen mit Sammy Drechsel gründete er nach seinen Intermezzi als Platzanweiser und als Mitglied in einem Studentenkabarett 1956 die "Münchner Lach- und Schießgesellschaft". 17 Jahre lang trat Hildebrandt dort auf. Im Fernsehen war er 23 Jahre im ARD-Scheibenwischer zu sehen.

Dieter Hildebrandt - Bilder einer Karriere

mehr...

SZ-Stücke von, mit und über Dieter Hildebrandt finden sich auf dieser Themenseite.