Gustavo Dudamel Gott des Tanzes

Gustavo Dudamel dirigiert in seiner Heimat Venezuela, hier in einem Armenviertel in Caracas.

(Foto: Reuters)

Gustavo Dudamel und das Simón Bolívar Orchester gelten als Exportschlager Venezuelas. Aber Kritiker werfen dem Dirigenten Propaganda vor.

Von Reinhard Brembeck

Nein, er wirkt überhaupt nicht wie ein Tänzer. Gustavo Dudamel schreitet trotz seiner erst 34 Jahre würdevoll auf die Bühne der Münchner Philharmonie. Im Gesicht aber zeigt sich jenes unwiderstehliche Lachen, das sein Markenzeichen ist, und dem jedes Publikum erliegt. Derzeit ist Dudamel mit dem Simón Bolivár Orchester auf Europatournee, einem Riesenensemble, das nach Venezuelas Befreiungshelden benannt und neben Dudamel selbst das Aushängeschild des spektakulärsten Musikausbildungssystems der letzten Jahrzehnte ist: "Sistema".

Die Grundlage dieses Musikzaubers sind 100 Musikschulen, die eine ...