Gespräch über Moral Familie und alle anderen

Monika Betzler ist Professorin für Praktische Philosophie an der Ludwigs-Maximilians- Universität München und Sprecherin des Münchner Kompetenzzentrums Ethik (MKE).

(Foto: Catherina Hess)

Wer moralisch handeln will, muss tun, was für alle gut ist. Doch natürlich gibt es Menschen, die man vorzieht. Die Philosophin Monika Betzler über den moralischen Umgang mit geliebten Personen.

Interview von Johan Schloemann

Was schulden wir unseren Nächsten? Darüber haben Philosophen und Psychologen in München vor kurzem die internationale Konferenz "The Moral Demands of Relationships" veranstaltet. Den Rahmen bot die Ludwig-Maximilians-Universität, wo es am Center for Advanced Studies gerade einen Forschungsschwerpunkt zu moralischem Verhalten gibt. Die Philosophin Monika Betzler zieht Bilanz.

SZ: Wenn es um Moral geht, denken wohl die meisten: Das ist etwas, was für alle Menschen gilt. Wie kommt es, dass Sie über eine besondere Moral etwa in ...