Fraunhofer Die Welt ersingen

HP Falkner mit Gstanzln

Manchmal ist es einfacher als gedacht: Die Welt ist ein Vierzeiler. Und die Vierzeiler sind eine Welt. HP Falkner, bekannt als eine Hälfte von Attwenger, sammelt seit Jahren österreichische Gstanzln und fügt dem Schatz eigene hinzu. Falkner kommt selber aus einer Volksmusikerfamilie und ist mit der Überlieferung aufgewachsen. "890 Gstanzln" heißt sein drittes Buch, edel umgesetzt im Verlag der Provinz. Gedruckt wird die mündliche Volkskunst zu Lyrik, die alle lebenswichtigen Dinge umspannt: Liebe, Essen, Sex, Saufen und den Gang zur Toilette. Ein Gstanzl kann zart poetisch sein oder derb und dreckig. Zum Buch gibt es auch eine CD. Gstanzlsingen ist eine Form des Musizierens, die durch das Wiederholen der immer gleichen Akkorde und Tonfolgen schon stark an der Trance kratzt. Vorgestellt werden Buch und CD vom singenden Falkner mit seiner Steirischen Harmonika und den vier Tanzhausgeigern.

HP Falkner & Tanzhausgeiger: 890 Gstanzln, Dienstag, 29. November, 20.30 Uhr, Fraunhofer-Kulisse