X

Anzeige

Fotoband "Land ohne Eltern" – Aliona und Wanja

Viele der Bilder wirken auf den ersten Blick unspektakulär.

Ein Paar mit Handy etwa.

Es sind Aliona und Wanja, die zwei Kinder haben, kaum Geld und davon schon zu viel verloren bei gescheiterten Versuchen, sich nach Italien bringen zu lassen. Als Wanja es endlich geschafft hatte, mussten zunächst 6000 Euro Schulden abgestottert werden - der Lohn für die erste Saison auf den italienischen Melonenfeldern. Mal ist Aliona mit den Kindern in Moldawien geblieben, mal ging das Paar gemeinsam und ließ die Kinder bei den Großeltern.

Und dann ist ein Handy nötig, um mit den Kindern sprechen zu können.

Bild: Andrea Diefenbach 26. November 2012, 08:592012-11-26 08:59:20 © Süddeutsche.de/ihe/pak/gba