Filmtipp des Tages Vor allem Menschen

Die Zeitungen, das Radio und Fernsehen sind voll von Nachrichten über "die Flüchtlinge": "Die Flüchtlinge" kommen mit Schlauchbooten über das Meer oder laufen Hunderte Kilometer zu Fuß, es fehlt an Unterkünften für "die Flüchtlinge", "die Flüchtlinge" sind für Deutschland eine Herausforderung. Dass hinter dem zur Floskel verkommenen Begriff Menschen stehen, jeder von ihnen mit ganz eigenem Schicksal und eigener Persönlichkeit, tritt hinter den Zahlen, den Sondersitzungen und Ausschussentscheidungen oft zurück. In seinem künstlerischen Dokumentarfilm "Menschen" stellt der französische Filmemacher Grégory Darcy zehn Geflüchtete in sehr persönlichen Interviews und künstlerischen Sequenzen vor (). Und zeigt damit: "Die Flüchtlinge" gibt es nicht, sondern Menschen mit verborgenen Potenzialen.

Menschen, Dtl. 2015, Regie: Grégory Darcy, Original mit dt. Untertiteln, 19 Uhr, Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur, Flüchtlingen und Helfern, Monopol, Schleißheimer Str. 127