Filmtipp des Tages Eine Ahnung von Afrika

(Foto: Verleih)

Nur in zweiter Linie ist dies ein Ort der Köperpflege. Im Hammam sind die Frauen Algeriens unter sich. Die selber in Algerien geborene Regisseurin Rayhan floh vor den Islamisten in ihrer Heimat nach Frankreich. "A mon age je me cache encore pour fumer" heißt ihr Film, der dem Fundamentalismus eine andere Welt entgegensetzt. Im Hammam wird getanzt, gesungen, geträumt und geraucht, während vor den Türen die männlichen Unterdrücker wüten. Im Anschluss läuft bei den Afrikanischen Filmtagen, die bis 8. Oktober im Gasteig gastieren, "Vaya". Drei Personen sind in Akin Omotosos Film auf dem Weg nach Johannesburg. Sie finden sich wieder in einer Stadt, deren Brutalität die Macht hat, Träume zu rauben.

A mon age je me cache encore pour fumer - I Still Hide to Smoke (OmenglU), Alg/Fr/Gr 2016, Regie: Rayhana, 18 Uhr, Vaya (OmenglU), Za 2016, Regie: Akin Omotoso, 20 Uhr, Afrikanische Filmtage, Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 480980