Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen - und welche nicht

"Auf der Suche nach Oum Kulthum" erzählt vom Preis, den eine Künstlerin für ihre Kunst bezahlt. Und "Goodbye Christopher Robin" entblößt die Schattenseite des Welthits "Pu der Bär".

Auf der Suche nach Oum Kulthum

Sie war der größte Star der arabischen Welt, eine Göttin, verehrt von Rabat bis Bagdad. Die Ägypterin Oum Kulthum sang vor Königen und Generälen, aber sie gab sich volksnah. Die US-iranische Künstlerin Shirin Neshat hat einen Film über die Diva gedreht, genauer: einen Film über eine iranische Regisseurin, die einen Film über Oum Kulthum dreht. Das klingt komplizierter, als es ist. Der Film beginnt als etwas steriles Biopic, entwickelt sich aber zu einem hochaktuellen Nachdenken über den Preis, den eine Künstlerin für ihre Kunst bezahlt. Von Sonja Zekri

Bild: NFP 7. Juni 2018, 14:412018-06-07 14:41:10 © SZ.de/doer