Fantasy-Autor Terry Pratchett ist tot

Terry Pratchett 2010 in Birmingham, England.

(Foto: AP)
  • 70 Bücher hat Terry Pratchett verfasst, bekannt wurde er mit seiner satirischen Reihe über die "Scheibenwelt".
  • Trotz seiner Alzheimer-Erkrankung hat der Autor nie aufgehört zu schreiben. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er sein letztes Buch.
  • Pratchett hat sich in der Vergangenheit immer wieder für Sterbehilfe stark gemacht.

Mit seiner "Scheibenwelt"-Reihe wurde der Autor berühmt

Im Alter von 66 Jahren ist der britische Fantasy-Autor Terry Pratchett gestorben. "Die Welt hat einen ihrer hellsten Köpfe verloren", sagte Verlagschef Larry Finlay. Pratchett starb "zu Hause, während seine Katze auf seinem Bett schlief, umgeben von seiner Familie".

Insgesamt hat der Schriftsteller 70 Bücher verfasst, die in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden und sich insgesamt rund 70 Millionen Mal verkauften. In den neunziger Jahren war er der erfolgreichste Autor Großbritanniens.

Bekannt wurde Pratchett mit seinen "Scheibenwelt"-Romanen. Das erste Buch der Reihe, in der der Brite oft die reale Welt und Literatur satirisch verarbeitete, erschien 1983. Auf Deutsch heißt es "Die Farben der Magie". Die fiktive, scheibenförmige Welt ruht auf dem Rücken von vier Elefanten, die wiederum auf dem Panzer einer gigantischen Schildkröte stehen.

Pratchett machte sich für Sterbehilfe stark

2007 diagnostizierten die Ärzte bei Pratchett Alzheimer, dennoch hörte er nie auf zu schreiben. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er sein letztes Buch, das ebenfalls in der "Scheibenwelt" spielte.

Terry hat sich öffentlich und mutig seiner Erkrankung gestellt", sagte Verlagschef Larry Finlay. Über die vergangen Jahre sei es das Schreiben, dass ihn aufrecht gehalten habe. "Sein Erbe wird und uns über Jahrzehnte hinweg prägen", so Finlay.

Wie bleibt Ihnen der Fantasy-Autor Terry Pratchett in Erinnerung?

70 Bücher hat Terry Pratchett verfasst, bekannt wurde er mit seiner fantastischen Reihe über die "Scheibenwelt". Trotz seiner Alzheimer-Erkrankung hat der Autor nie aufgehört zu schreiben. An welchen Roman, welche Figur, welches Zitat erinnern Sie sich? Diskutieren Sie mit uns. mehr ... Ihr Forum

Pratchett hat sich immer wieder für Sterbehilfe stark gemacht. In einem Interview mit dem Telegraph, sagte er im vergangenen Jahr, er wolle selbst den Zeitpunkt seines Todes festlegen. Seinen Verlegern zufolge soll er jedoch keinen Suizid begangen haben.

Woran der Schriftsteller genau starb, ist bisher unklar. Anfang des Jahres soll Pratchett an einer Lungenentzündung erkrankt sein, sein Zustand verschlechterte sich zunehmend, berichtet der Telegraph. Pratchetts Tochter Rhianna benachrichtigte die Fangemeinde auf Twitter über den Tod ihres Vaters:

Auch der britische Premierminister David Cameron bekundete sein Beileid. Zudem äußerten sich innerhalb von kürzester Zeit tausende Fans zum Tod des Fantasy-Autors.